Der Verein

Das „Herz von Schnelsen“

Die Interessengemeinschaft „Herz von Schnelsen e.V.“ , kurz IG, ist ein Zusammenschluss von Gewerbetreibenden, Grundeigentümern und privaten Unterstützern des Zentrums von Schnelsen rund um die Frohmestraße.

Das „Herz von Schnelsen“ wurde 1977 von 25 Geschäftsleuten aus dem Stadtteil gegründet und feierte damit in 2017 bereits sein 40-jähriges Jubiläum. Damit blickt der Verein auf eine langjährige und durch die Organisation und Durchführung unzähliger Veranstaltungen auch auf eine bunte Vereinszeit zurück.


Mehr zur Vereinshistorie finden Sie hier.


Unsere Leidenschaft / Unsere Herzensangelegenheit

Seit mehr als 40 Jahren setzt sich die IG als Zusammenschluss vieler Interessensgruppen engagiert für den Standort ein. Im Interesse aller Mitglieder besteht das Ziel darin,

  • den Ortsmittelpunkt in und rum um die Frohmestraße zu erhalten
  • die Geschäftsstraßen ansprechend zu gestalten und ideell aufzuwerten
  • eine interessante Einkaufsstätte zu schaffen
  • fehlende Branchen zu ergänzen
  • sowie die Schnelsener mit verschiedenen Veranstaltungen zu erfreuen

Immer mit dem Ziel vor Augen gleichzeitig den dörflichen Charakter beizubehalten.

Im Fokus der Vereinsarbeit steht mit dieser Intention gemeinsam mit der Sicherung und Steigerung der Bedeutung des Zentrums als Wirtschaftsstandort und Lebensraum auch die Absicht der Interessensvertretung gegenüber Wirtschaft und Politik. So ist die IG Vermittler und Ansprechpartner für Händler, Kunden, Besucher und Verwaltung. Im Verein laufen damit zahlreiche gute Ideen zusammen und hier werden daraus Taten, Events und Aktionen, wie zum Beispiel Veranstaltungen im Straßenraum und in den Geschäften, Kooperationen mit Kunst- und Kultureinrichtungen sowie gemeinsame Werbung für das Quartier.


Werden Sie hier Herz von Schnelsen-Mitglied


Zusätzlich unterstützt wird der Verein durch das von der Freien und Hansestadt beauftragte und finanzierte Quartiersmanagement, das bis mindestens Ende 2021 an der Seite des Vereins stehen wird. Erfahren Sie hier mehr zum Quartiersmanagement.